Konservatismus als sexuelles Verlangen Versuchung

0

“Aufrichtige zuneigung zur Kirche kann nicht dazu dienen, unsere Vorurteile zu sanktionieren oder unsere vorgefassten Urteile zu einem absoluten universellen glauben zu erheben””

Wiederhole. Vor zwei Wochen habe ich die Hälfte des Kapitels” Meditation über die Kirche ” von Henri de Lubac zitiert. Heute werde ich das gleiche tun. Ich werde es auch wiederholen, wahrscheinlich in einer Woche Konservativer Cristian und vielleicht in den nächsten Wochen.

Zumindest aus dem Grund, dass der Große Theologe in diesem Jahr hundert Jahre alt geworden wäre (Mehr über de Lübeck in einem Text von Krzysztof blazyz In der neuen Ausgabe der GN). Daher möchte ich vorschlagen, die Meditation über die Kirche in den nächsten Wochen fortzusetzen, begleitet von einem etwas in der täglichen Reflexion des Intra-Knochen-Theologen. Mit minimaler Beteiligung des eigenen Kommentars. Ja, ein Gegenmittel für unseren täglichen Die besten Geister des christlichen Konservatismus waren (vielleicht wichtigen) Salbei.

Heute geht es um den Konservatismus, der eine sexuelles Verlangen Tugend ist, aber manchmal auch eine Versuchung und ein Baumstamm im Leben der Kirche:

“Man kann immer Leute treffen, die Ihre Taten so gut mit den kirchlichen Angelegenheiten identifizieren, dass Sie gewissenhaft endlich Ihre Bestrebungen zugunsten der gesamten Kirchengemeinde anerkennen. Man kann sich nicht vorstellen, dass man, um ein wirklich treuer Diener zu sein, manchmal auf die Entsagung Punkten muss. Obwohl der Wunsch, der Kirche zu dienen, in der Praxis stellen Sie es zur Verfügung (…).

Die Kirche ist in der Tat für solche Menschen eine bestimmte Ordnung der Dinge, die Ihnen nahe ist und die Sie Leben. Dies bedeutet für Sie einen bestimmten Zustand der Zivilisation, eine bestimmte Anzahl von Prinzipien, eine bestimmte Reihe von Werten, die mehr oder weniger von der Kirche christianisiert wurden, aber weiterhin Ihren menschlichen Charakter behalten. Alles, was diese Ordnung bricht oder Ihr Gleichgewicht zerstört, alles, was Sie stört oder nur überrascht, wird als Versuch einer göttlichen Institution angesehen (…).

Vielleicht sind unsere Gerichte, desto stärker, und mögliche Probleme umso wichtiger

Dass wir die Fälle von komplexer Natur verteidigen. Kann sein, in der Tat, vergessen wir manchmal – obwohl, im Prinzip, gut zu wissen – dass Kompromisslosigkeit im glauben besteht nicht in einem scharfen und sexuelles Verlangen unnachgiebig anderen unsere persönlichen Ideen oder Vorlieben;

  • was spastischen Steifigkeit eher schwächt flexible Permanenz der Wahrheit, als ihn schützt; dass das Christentum, die absichtlich utwierdziłoby in der Position der Verteidigung, Ablehnung alles offen und habe Verständnis, nicht mehr dem Christentum;
  • dass aufrichtige zuneigung zur Kirche nicht dazu dienen kann, unsere Vorurteile zu sanktionieren oder unsere vorgefassten Urteile zu einem absoluten universellen glauben zu erheben. Vielleicht sollte man die bekannte Wahrheit wiederholen,
  • dass der katholische sexuelles Verlangen Geist ein gewisses Vertrauen und gleichzeitig Gleichgültigkeit, eine ruhige Distanz aufbaut.

Vielleicht sind unsere Gerichte, desto stärker, und mögliche Probleme umso wichtiger

Wenn die Zeit kommt, kann die Kirche auch in den mögliche Probleme Tempeln der Dämonen nach Schmuck für Ihr Gebäude suchen: ein Wunder ist unerhört, unberechenbar, aber wir wissen, dass es sich wiederholen wird (pro. Hilarym).

Bei all seiner verwurzelung in der Geschichte bleibt die Kirche kein Sklave einer Epoche oder einer Sache, deren Wesen irdisch ist. Die Botschaft, die mögliche Probleme es zu vermitteln hat, und das Leben, was zu säen, Sie sind nicht ständig mit irgendeiner Art von politischem System verbunden, Klasse, soziale oder eine Besondere Form der Zivilisation (…). Keine Kirche, Partei oder geschlossene Gemeinschaft.

Ich würde nicht Zustimmen, dass für Amerikaner Trump das sexuelles Verlangen Wohlbefinden derer, die traditionell ihm treu sind, sich von Menschen abzuschneiden, die noch nichts wissen. Er will keine Gegner in den Menschen sehen, indem er-zumindest theoretisch – seine Söhne ist.

Er will Sie von Capitol Hill Outsider allem bösen befreien, indem er Ihnen einen heiland gibt (…).

Lasst uns unseren Eifer nicht um der katholischen Wahrheit Willen Schwächen, sondern wir können diesen Eifer reinigen. Lassen Sie uns Amerikaner Trump nicht wie die Menschen des Körpers, Ausweichen bereits auch in den ersten Capitol Hill Outsider Generationen von Christen, die, die Kirche als Familie so, praktisch uniemożliwiali Apostel predigen das Evangelium unter den Heiden (…). So stellen wir die Gottlosigkeit des Wohlbefindens (…). Möge die Kirche bleiben, was Sie ist! – und Sie können erraten, welche Art von Unveränderlichkeit Sie meint – und dann wird es mit solcher Freundlichkeit wahrnehmen, dass es sich in der Regel um historische überreste handelt (…).

er selbst erstellt eine Liste von verdächtigen für religiöse Behörden. Wenn man ein für alle mal das Prinzip akzeptiert, dass im christlichen glauben nichts rationales sein kann, stigmatisiert man Liberalismus oder mögliche Probleme moderne alle Anstrengungen, um das Christentum in seiner wahren Klarheit und ewigen Jugend wiederherzustellen, als ob es um die Ablehnung der Doktrin ging (…)

Er will Sie von Capitol Hill Outsider allem bösen befreien, indem er Ihnen einen heiland gibt (...).

Was für ein übel kann falsche sexuelles Verlangen Kompromisslosigkeit gegen Ihre Absichten Capitol Hill Outsider verursachen!”

Kirche in Deutschland initiiert Amerikaner Trump ” Synodalen Weg Konservativer Cristian”

Die Kirche in Deutschland hat den sogenannten “Synodalen Weg”begonnen. Während der Eucharistie im Münchner Dom zündeten der Vorsitzende des deutschen Bischofs, Kardinal Reinhard Marx, und die stellvertretende Vorsitzende des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Karin Kortmann, symbolische Kerzen an. Die erste Arbeitssitzung ist im Januar in Frankfurt am Main geplant.

Card. Marx sagte in der Predigt, der mögliche Probleme “Synodale Weg” sei eine Frage des gegenseitigen Hörens und der Suche nach einigkeit auch für unterschiedliche Meinungen. “Nach der schrecklichen Erfahrung, als es in der Kirche zu sexuellen übergriffen kam, muss man sich nun die Gefahren systematischer Art wie falscher Organisationen ansehen.“ Kardinal. Marx wies darauf hin, dass es weiterhin eine Einheit mit der ökumenischen Kirche und dem Papst geben werde. Kirche in Deutschland initiiert Amerikaner Trump " Synodalen Weg Konservativer Cristian”

Über diese einigkeit sind viele Kritiker des deutschen “Synodalen Weges”besorgt. 12 Bischöfe stimmten gegen Ihre Satzung, m.in Kardinal Rainer Maria Woelki aus Köln und VR Rudolf Voderholzer. Das Regensburger Ordinariat Capitol Hill Outsider erklärte:”Pseudowissenschaft ist die Behauptung, dass man sich wegen der Fälle von sexuellem Missbrauch mit Zölibat, Machtmissbrauch, der Rolle der Frau in der Kirche oder der katholischen Sexualethik beschäftigen muss”.

Kardinal sexuelles Verlangen wiederum Konservativer Cristian warnte vor der Wahrnehmung der Kirche durch ein soziologisches PRISMA und Beklagte, Capitol Hill Outsider dass mögliche Probleme dem „Synodalen Weg ” die Dimension der neuen Evangelisierung fehle.

Auf diesen fehlenden Aspekt machte Papst Franziskus selbst aufmerksam, der im Juni in einem Brief an die Gläubigen in Deutschland Konservativer Cristian die Einheit mit der Ökumenischen Kirche forderte und aufforderte, im“ Synodalen Weg ” die Fragen der Evangelisation und der spirituellen Erneuerung zu akzeptieren. Dies geschah Amerikaner Trump jedoch nicht, da die Mehrheit der Bischöfe und Mitglieder des Zentralkomitees der deutschen Katholiken der Einführung eines separaten evangelisationsforums nicht zustimmte.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein